Willkommen beim AOL 

Wir spielen das tollste Instrument der Welt

Ehrungen für langjährige Mitglieder

Beim AOL gibt es noch einen guten Mix aus „Jung und Alt“ – wie bei einer richtigen Familie. Dies wurde auch bei den diesjährigen Ehrungen deutlich. So spielen Jonas Engelhardt, Svenja Rickes, Jannik Sander und Dominik Wachter seit fünf Jahren beim AOL. Für 10 Jahre aktives Spielen wurden Ina Blattert, Teresa Friedrich, Stefanie Lupfer und Judith Scheck geehrt. „Dies ist in der heutigen Zeit keineswegs selbstverständlich“, betonte die Vorsitzende Andrea Schiefer. Seit 20 Jahren sind Marina Arnold und Stefanie Haaga aktiv dabei. Seit 30 Jahren hält Janine Müller auch nach ihrer aktiven Zeit dem Verein die Treue, Bärbel Braun bereits seit 40 Jahren. Auch diese Mitglieder sind sehr wichtig für den Verein.
Ebenfalls seit 40 Jahren dabei sind Jutta Kicherer und Mark Eisele, allerdings durchgehend als aktive Spieler. Dies wurde auch von Ulrich Schmidt, der im Auftrag vom Deutschen Harmonikaverband (DHV) die Ehrungen vornahm, sehr gewürdigt. „Ein Verein kann nur mit solchen treuen Mitgliedern über lange Zeit bestehen.“ Doch dann gab es noch eine sehr seltene Ehrung: Rolf Langjahr spielt seit unglaublichen 60 Jahren beim AOL ! Er ist der einzige aktive Spieler, der noch das diadonische Akkordeon spielt !

Die zahlreichen Ehrungen, die jedes Jahr beim AOL durchgeführt werden, sprechen für das tolle Vereinsleben. Es wird sowohl für die Kinder als auch für die „Großen“ immer etwas angeboten. Deshalb fühlen sich viele Mitglieder aufgehoben wie in einer richtigen Familie. Dies ist der Verdienst von den Verantwortlichen des Vereins. So wurden dieses Jahr Cornelia Mair und Michaela Sudra für 20 Jahre im Ehrenamt von Ulrich Schmidt geehrt und erhielten die Ehrenamtsplakette des DHV. Andrea Schiefer ist sogar schon seit 30 Jahren für den Verein tätig. Die langjährige Tätigkeit und Mitgliedschaft im Verein wurde dieses Jahr auch von dem Lauffener Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger gewürdigt. Michaela Sudra erhielt die Medaille der Stadt in Bronze und Andrea Schiefer und Silvia Blattert in Silber. Klaus-Peter Waldenberger zeigte sich vor allem beeindruckt von der Beständigkeit und dem Idealismus der Geehrten. Vor allem freute er sich über das Engagement im Bereich der Jugendarbeit. „Ich bin sehr froh, dass wir solche Vereinsvorstände in Lauffen haben“, betonte er.

Zurück Weiter