Willkommen beim AOL 

Wir spielen das tollste Instrument der Welt

Zünftiges Konzert mit dem Akkordeon-Orchester Lauffen

Zünftig ging`s zu beim „Bayerischen Konzert-Abend“ des Akkordeon-Orchesters Lauffen (AOL): Die Deko in der Lauffener Stadthalle, die Dirndl und Lederhosen der Spielerinnen und Spieler und natürlich die Musik – alles passte perfekt zum diesjährigen Motto.

Seit Jahren bereiten die Spielerinnen und Spieler des AOL jedes Konzert mit viel Aufwand vor, doch dieses Jahr hatten sie sich was ganz Besonderes ausgedacht: Ein „Bayerischer Konzert-Abend“ mit allem Drum und Dran. Bereits um 18.00 Uhr kamen zahlreiche Besucher in passendem Outfit in die blau-weiß geschmückte Lauffener Stadthalle, um sich mit Hähnchen und Weißwürsten auf das Konzert einzustimmen.

Unter der Leitung von Klaus Berger legte das I. Orchester dann mit flotten und bekannten Melodien los. Bei dem Walzer „Im schönen Tal der Isar“ schunkelten die Besucher fröhlich auf ihren Bierbänken mit. Als „Schmankerl“ trat der Ausbilder der Jugendlichen, Igor Omelchuk, auf und spielte mit einem Tango alle schwindelig. Nicht nur das Publikum im Saal war sehr beeindruckt von der Spielkunst des Akkordeonvirtuosen, der im nächsten Jahr ein Solokonzert in Lauffen geben wird. Danach präsentierte das I. Orchester die anspruchsvolle Ouvertüre „Dichter und Bauer“ (Franz von Suppé), bevor es mit einem „Prosit der Gemütlichkeit“ eine kurze Pause verkündete.

Als Gäste trat das Alphorntrio „Hornizont“ auf. Manfred, Christoph und Götz Schwarzkopf spielten einen Mix aus traditioneller Alphornmusik und zeitgenössischen Kompositionen.

Danach ging`s wieder mit Akkordeon-Musik weiter. Mit den Tophits der Zillertaler Schürzenjäger und Stücken wie dem bekannten Trompetenecho brachten die Musiker mit Unterstützung von Matthias Löw (Schlagzeug) die Halle zum Kochen. Es wurde geschunkelt, Polonaise gemacht und Polka getanzt.

Nach mehreren Zugaben saßen die SpielerInnen noch lange mit ihren Gästen zusammen und ließen den zünftigen Abend gemütlich ausklingen.